Inside heisst

Diese Tour bleibt in bester Erinnerung bei Menschen, die ganz nahe am Geschehen sein möchten und auf allen Hochzeiten tanzen können – die das Einfache, aber auch ein bisschen Luxus lieben.

Guiaba – Pikinslee – Apiapaati

 

 

Paramaribo per Bus nach Atjoni, mit dem Taxiboot nach Guiaba

Von Paramaribo nach Atjoni. Sight-seeing in den «Transmigrationsdörfern». Am Mittag ist Lunch-Zeit in Atjoni, bevor Sie mit dem Boot in ca. zwei einhalb Stunden nach Guiaba fahren. Nach dem herzlichen Empfang richten Sie sich in Ihren Zimmern ein. Später können Sie mithelfen Kassava zu raspeln und auszupressen – daraus wird am nächsten Tag Kassavabrot gebacken. Nach dem Diner begibt man sich zur Ruhe.  

Aktivitäten in Guiaba

Nach dem Frühstück bricht man auf zu einem Bummel durch das Dorf – Höhepunkte sind sicher die ursprünglichen Häuser und der Bootsbauplatz. Zum Lunch gibt es frisch gebackenes Kassavabrot mit Erdnussbutter und lokalen Früchten. Anschliessend bleibt viel Zeit für sich selbst, zum Faulenzen in der Hängematte oder einem erfrischenden Bad im Fluss. Wer selber fischen mag, kann dies auf traditionelle Weise versuchen. Nach dem Diner tritt die lokale Frauengruppe auf mit Tanz und Musik. 

Von Guiaba nach Pikinslee

Nach dem Frühstück bricht man auf nach Pikinslee zu einer abenteuerlichen Buschwanderung; dabei wird besonders auf die vielfältigen medizinischen Pflanzen hingewiesen. Der Lunch wird im Regenwald eingenommen. Diner und Übernachtung ist in Lodge Pasensi.

Von Pikinslee nach Apiapaati

Nach dem Frühstück besucht man das Saamakamuseum, wo Sie viel über Geschichte und Kunst der Saramaccaner erfahren. Nach dem Lunch geht die Reise mit dem Taxiboot auf die Insel Apiapaati. Nachdem die Lodges bezogen sind, gibt es das Diner. 

Dorfbesichtigung Apiapaati – Granslee – Godo – Tapawatra

Der Vormittag ist ganz entspannt; Frühstücken, die Natur geniessen oder einfach in der Hängematte liegen. Der Dorfbummel beginnt nach dem Lunch; er beginnt am anderen Ufer in Granslee wo der Urwaldriese (Seiba Petandra) mit dem Namen «A Denge Si» steht, und endet im Dorf Godo. Weiter geht es zu der Tapawatra Sula. Diese sind wie ein natürliches Jacuzzi, man kann herrlich schwimmen oder sich eine Rückenmassage gönnen. Zurück in Apiapaati gibt es Diner und den wohlverdienten Schlaf. 

Von Apiapaati nach Brownsberg

Nach dem Frühstück bringt Sie das Taxiboot in etwa zwei einhalb Stunden zurück nach Atjoni, wo Sie mit dem Bus weiterfahren zum Naturpark Brownsberg. Verschiedene Djungelpfade führen zu den Wasserfällen oder zum Mazeronitop. Auf dem Weg durch den ursprünglichen Regenwald öffnet sich immer wieder der herrliche Blick auf den Stausee. Abends Diner und Übernachtung in der Unterkunft. 

Von Brownsberg nach Paramaribo

Mit einer Tasse Kaffee in Brownsberg geht es zum Frühstücken zum Luxus Ecoresort Bergendal. Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet kann man auf einem Bummel das prächtige Resort am Fluss erkunden. Auf der Rückfahrt wird ein Indianer-Dorf bsucht, wo die ursprünglichste Bevölkerung von Suriname eine traditionelle Töpferei betreibt. Am späteren Nachmittag endet diese unvergessliche Reise fernab der Zivilisation  wieder in der pulsierenden Hauptstadt Paramaribo.

* .