Basic heisst

Diese Tour führt den Fluss hinunter bis er in den Stausee mündet. Traditionelles Fischen, Bogenschiessen, auf einem Dschungeltrail wandern – Sterne und Nachtgesang geniessen am Lagerfeuer.
Kwaikwai – Gunsi – Apiapaati – Kotohati

 

Paramaribo – Atjoni – Kwaikwai

Von Paramaribo nach Atjoni. Auf dem Weg sight-seeing Vor Abreise mit dem Taxiboot nach Kwaikwai gibts einen Lunch. Am Nachmittag können Sie auf der gastlichen Insel Ihre Lodge beziehen. Nun bleibt Zeit um die grosse Insel näher in Augenschein zu nehmen. Ein angenehmer Wanderweg führt durch den Regenwald. Unter dem funkelnden Sternenhimmel wird das Abendessen serviert.

Flussabwärts zur Mündung in den Stausee

Geweckt wird man vom Gesang der verschiedensten Vögel der Umgebung. Nach dem Frühstück geht die Reise etwa anderthalb Stunden Richtung Süden über die Apesina Sula entlang traditionellen Dörfern bis der Fluss langsam breiter wird und erste Inselchen zu sehen sind. Auf eine dieser Inseln wird Halt gemacht. Für diejenigen die einmal auf traditionelle Art fischen möchten stehen Angelleinen zur Verfügung. Das Mittagessen wir auch hier eingenommen. Gegen den Strom fährt man zurück nach Kwaikwai, wo man Musse findet um zu schwimmen oder in der Hängematte zu faulenzen. Sollten die Fische gut gebissen haben, wird der Fang auf dem Feuer grilliert für das Abendessen. Begleitet von den geheimnisvollen Geräuschen des Dschungels geht man zu Bett. 

Von Kwaikwai nach Gunsi

Nach Gunsi auf einer ca. eineinhlabstündigen Bootsfahrt. Das Resort Tei Wei liegt etwas höher und bietet einen prächtigen Ausblick über den Fluss und den Dschungel. Nach dem Lunch bummelt man durch das benachbarte Dorf Nieuw Aurora. Übernachtung in Gunsi. 

Von Gunsi nach Apiapaati

Nach dem Frühstück bringt Sie eine stramme Wanderung über den vom WWF angelegten Trail tief hinein in den Regenwald. Nach dem Lunch am früheren Nachmittag fährt man mit dem Taxiboot zur Insel Apiapaati (3-4 Stunden mit Zwischenstopps). Hier kann man sich etwas erholen oder ein erfrischendes Bad im hier ruhig fliessenden Gewässer nehmen. Das Abendessen kann man am knisternden Lagerfeuer geniessen und sich dann nach einem langen Tag mit unzählichen Eindrücken zur Ruhe begeben.

Apiapaati – Ananasberg – Tapawatra

Nach dem Frühstück bringt Sie das Boot nach Djumu. Eine etwa 3-stündige Wanderung führt Sie entlang der Kostgrondjes zum Ananasberg, der seinen Namen von den hier wild wachsenden Ananas hat. Zurück am Fluss kann man in der Tapawatra Sula schwimmen, lunchen und relaxen. Das Diner und die Übernachtung ist dann wiederum in Apiapaati.

Apiapaati – Koto Hati

Nach dem frühen Frühstück Abfahrt mit dem Taxiboot nach Koto Hati. Nach einer warmen Begrüssung durch Kapitän Petrusi, dem Besitzer der Lodge, spaziert man in etwa einer Stunde nach Pikinslee und besucht das Saamakamuseum, wo Sie einen Einblick in die Kunst und Kultur der Saramaccaner erhalten. Danach bringt Sie das Boot zurück nach Koto Hati für Diner und Übernachtung.

Koto Hati – Atjoni – Paramaribo

Am frühen Morgen beginnt die Rückfahrt mit Boot bis Atjoni und Bus bis Paramaribo. Unterwegs gibt es Lunch. Rund 16 Uhr ist man wieder zurück in der Hauptstadt. 

*